Textfeld:

Ernährung

Bioprodukte - Links

Folgend sollten Anregungen übermittelt werden. Natürlich ist die Liste der Quellen unvollständig, wir sind um die Ergänzung bemüht, sind aber auch für alle seriösen Anregungen dankbar.

 

www.bio-austria.at

www.demeter.at

www.erde-saat.at

 

Bio-Brot-Prdukte vom Mauracherhof          

Bioprodukte  ja!Natürlich  

Bioprodukte „Natur Pur“ bei SPAR

Denn`s  — ein Bio-Supermarkt

 

 

Lebensmittel, nicht nur Nahrungsmittel

Neben der Zusammenstellung der Nahrung ist der Bereich Qualität vorrangig. Jeder Mensch, besonders aber Kranke und Tumorpatienten sollen bemüht sein, sich wieder "Lebens"-Mittel zu beschaffen und sich nicht mit einer nur kalorisch (oder sogar hyperkalorisch) ausreichenden Nahrung zufrieden zu geben.

 

Unter den großen Lebensmittelkonzernen tobt ein ungeheurer Konkurrenzkampf um Märkte sowohl in den „Wohlstandsländern“ als auch den Schwellenländern. Dies führt notgedrungen zu einem  gewaltigen Preiskampf. Das Preisdumping setzt sich fort bis zu den Produzenten, die somit ebenfalls gezwungen sind, billigst, aber in großen Mengen zu produzieren. Der dadurch bedingte Qualitätsverlust hinsichtlich Geschmack, Farbe und Aussehen ist durch Chemie heutzutage leicht zu korrigieren. Billige Chemie spielt der Gewinnoptimierung zudem gut in die Hände im Gegensatz zu z.B. teuren Gewürzen.

 

Ernährung und Darmmilieu

Ein gesunder Darm hängt in hohem Ausmaß von seiner Flora, also von seiner Besiedelung durch gute, physiologische Bakterien ab. Massive Störungen werden z.B. durch Chemotherapien und besonders durch Antibiotica hervorgerufen, durch zusätzlich falsches Ernährungsverhalten kommt es zu Fehlbesiedlungen mit pathogenen Keimen und Pilzen (Dysbiose) und in der Folge zu massiven Fäulnis– und Gärungsprozessen. Die Pflege der Darmflora ist daher eine der wichtigsten gesunderhaltenden Maßnahmen.

www.darm.co.at

 

Bioprodukte

Lebensmittel sollten daher nach dem Gesichtspunkt des biologisch-dynamischen Landbaues ausgewählt werden, die Verarbeitung sollte chemiefrei erfolgen ohne Kosmetik durch künstliche Aromen oder Farbstoffe und Geschmackverstärkern.

Die Kontrollierte biologisch-dynamische Landwirtschaft ist heute die einzige Garantie für eine untoxische und an Mikronährstoffen reichen Ernährung.

 

Die Umweltorganisationen geben zudem Hilfestellung zur Kontrolle der angebotenen, als biologisch deklarierten Waren. Somit kann sich jeder Konsument zusätzlich über die Qualität der jeweils von ihm bevorzugten Bioprodukte informieren.

 

Check den Markt   eine große Anzahl von Lebensmittel wird auf die Qualität hin bewertet

Greenpeace          noch viel mehr Themen zur Ernährung

Global2000           Ernährung und Landwirtschaft

Lebensmittelministerium  und Hinweise zu BIO-Lebensmittel

 

 

Werner Steinkellner

Dr. med. univ.

 Copyright©2018 · Für  den Inhalt verantwortlich: Dr. Werner Steinkellner · Impressum · Webmaster

Artikel, Meinungen und Literatur zum Thema

Gesundes Essen kostet nur ein bisschen mehr

Chinesische Lebensmittelanteile in unserer Nahrung (Quelle: „News“ Nr.: 15 vom Dez. 2012)

Kürbiskernöl kommt oft aus China (Quelle: „Der Standard“ Ursula Schersch, Mai 2012)

Pestizide machen krank  (Quelle: „Greenpeace Redaktion“ August 2003)

Aromatisierung in Mineralwässer  (Quelle: „Naturmedizin aktuell“ Beate Roßbach, Mai 2013)

Chicken Mc Nuggets ! Silikonöle und Butan-Derivate im fast food

!